Förderverein Scheersberg

Einladung zum beliebten Offenen Singen auf dem Scheersberg:

Evergreens - vom Volkslied bis zum internationalen Hit, vom Schlager bis zum Chanson, vom Folksong bis zur Country-Musik, von den Beatles bis zu Udo Jürgens.

  • Begleitet von einer Liveband
  • Texte auf der Leinwand helfen, auch die dritte und vierte Strophe zu singen
  • Gemeinsames Singen von Liedern, die erst in der Gemeinschaft so richtig Spaß machen

Wir laden herzlich zu dieser Jubiläums-Veranstaltung ein:

Ulrich Ehlers und Renate Olizeg (Vorstand Förderverein)

Datum: 10.09.2017 17:00 

Scheersberg-Lied

Unsere 2. Vorsitzende, Renate Olizeg, komponierte das Scheersberg-Lied, das im Rahmen unsere Jubiläumsveranstaltung am 2.4.17  von Mitgliedern des Jugendbeirates uraufgeführt wurde:

In Angeln auf dem Scheersberg da ist immer etwas los,
das Angebot an Sport und Spiel ist wirklich riesengroß.
Hier gibt es Spaß und Spannung jeden Tag und jede Nacht,
und jede Woche werden neue Kinder gebracht.

Auf dem Scheersberg, ja da vergeht die Zeit besonders schnell,
egal ob klein oder groß, hier ist immer etwas los!
Willst du Neues erleben, brauchst du wieder einen Kick:
Hier oben auf dem Scheersberg findet jeder Mensch sein Glück.

Theaterspiel mal plattdeutsch und mal integrativ,
man lernt in der Theaterschule alles intensiv.
Im Musical ist dann noch Tanz und Singen mit dabei,
am Ende gibt’s Applaus und manches Jubel-Geschrei.

Auf dem Scheersberg...

Die Rolle der Musik ist auf dem Berg phänomenal,
da treffen sich die Musiker ganz international:
aus Deutschland, Schweden, Dänemark und aus dem Baltikum
begeistern sie zu Ostern ein verklärtes Publikum.

Auf dem Scheersberg...

Folklore lockt zu Pfingsten viele Menschen auf den Berg,
sie tanzen, singen, musizier’n vom Greis bis hin zum Zwerg.
Im Herbst steht dann der Jazz für Groß und Klein auf dem Programm
mit Saxophon, Posaune, Geige, Schlagzeug und Tamtam.

Auf dem Scheersberg...

Im Kinderkino fängt hier manche Karriere an,
die Trickfilm-Kurse ziehen viele Kinder in den Bann.
Für Hip-Hop, Mal-Zeit und das Scheersbergfest mit Sport und Spiel,
und tausend andere Sachen interessieren sich hier viel.

Auf dem Scheersberg...

Jetzt gibt es schon seit zwanzig Jahr’n den Förderverein,
der engagiert sich voll Elan für Groß und auch für Klein.
Er hilft bei größter Not und setzt sich für den Scheersberg ein,
drum lasst uns heute feiern und uns freuen ungemein:

Auf dem Scheersberg...

2. April 2017


Jubiläumsfeier 20 Jahre Förderverein Scheersberg

Im Rahmen der Feier wurden fünf Persönlichkeiten, die für den Förderverein (FV) von besonderer Bedeutung sind, von Ulrich Ehlers, Vorsitzender des FV, interviewt:

Maria Zachow-Ortmann lernte den Scheersberg bereits als frisch gebackene Abiturientin kennen und begann ihre berufliche Laufbahn auf dem Scheersberg als Politologin, sie war später Gründungsmitglied des FV und von Anfang an bis heute im Vorstand. Damit hat sie ein Alleinstellungsmerkmal: 20 Jahre Vorstandsmitglied! 


Frage: „Was veranlasste dich, 20 Jahre in den Vorstand zu gehen?“

„Der Scheersberg war von Anfang an – also seit 1968 – für mich der richtige Ort, da gehörte ich hin, hatte ich immer nette Chefs, ich habe dort immer gerne gearbeitet, dann bleibt man. Als dann der FV gegründet wurde, wollte ich Mitglied werden, das ist das Beste. Und in den Vorstand gehen, das war dann klar.“ Sie überreicht U. Ehlers ein MZO-Kunstwerk.


Horst Röper war 34 Jahre lang Direktor, von 1967 ab führte das noch heute praktizierte Werkstatt-Prinzip auf dem Scheersberg ein. Er hat von Anfang an Seminare zu Fragen der europäischen Integration angeboten und sehr früh junge Erwachsene mit der Idee eines vereinten Europas vertraut gemacht. Auch hat er sich u.a. bundesweit mit ca. 25 deutsch-polnischen Begegnungen einen Namen gemacht.


Frage: „Wie kam es zum Förderverein?“

„Vor 21 Jahren gab es finanzielle Schwierigkeiten, für den Scheersberg und für den Grenzverein. Es drohte sogar der Wegfall der hauseigenen Küche und es wäre zu einer Fremdversorgung durch ein Catering gekommen. Wir versprachen uns Hilfe von einem Förderverein – sowohl finanzielle als auch ideelle Hilfe. Es fanden sich auf Anhieb Menschen, die hier helfen wollten und den Verein gründeten. Mit Peter Thießen, damals Mitglied im Kammerorchester Scheersberg und beruflich leitender Regierungsdirektor, fanden wir einen geeigneten 1. Vorsitzenden. Der Grundstein war gelegt, der FV hat sich gut entwickelt und bis heute Erstaunliches geleistet.“


Ellen Weißenberg war jahrelang Mitarbeiterin auf dem Scheersberg und rechte Hand von Horst Röper, sie war zuständig für eine sehr wichtige Aufgabe: Terminierung der damals 250 Lehrgänge und Veranstaltungen. Sie war zusätzlich an vielen anderen Stellen aktiv: Mitglied im Kreistag Schleswig-Flensburg, stellvertretende Kreispräsidentin, Amtsvorsteherin im Amt Steinbergkirche, 30 Jahre Organisation der Angeliter Sommerkonzerte, 9 Jahre Vorsitzende des Fördervereins, und sie ist Trägerin des Bundesverdienstkreuzes.

Frage: „Wofür haben Sie sich im FV besonders eingesetzt?“

„Ich hatte 17 sehr interessante aktive Jahre auf dem Scheersberg. Nun bin ich schon 20 Jahre weg, aber damals war Hilfe notwendig und ich bin als Amtsvorsteherin beigetreten, um Jugendarbeit begleiten und unterstützen zu können. Als finanzielle Hilfe standen uns anfangs nur die Mitgliedsbeiträge zur Verfügung, aber wir konnten jungen Leuten helfen. Wirksame Hilfe konnten wir vor allem für die Deutsch-Skandinavische Musikwoche leisten, die damals fast gekippt wäre. Der Einsatz für den FV hat sich wirklich gelohnt.“

Rolf Kühnelt gehört zur ältesten Jugendgruppe auf dem Scheersberg – noch heute und seit über 60 Jahren. Er ist ein besonderer Förderer des FV und u.a. Initiator einer großen Spende in Höhe von 1000 €, die auch in der Zeitung Beachtung fand; damit begann eine bis heute anhaltende Spendenaktion. Rolf Kühnelt war Lehrer, Dozent im IPTS und in der Lehrerfortbildung tätig. 


Frage: „Welche besondere Beziehung haben Sie zum Scheersberg?“

„Ja, ich gehöre sicher zur ältesten Jugendgruppe des Scheersbergs. Wir sind ein ‚Freundeskreis Tanzen‘ in Glücksburg, der aus Scheersbergern entstand und sind alle sehr angetan von der positiven Ausrichtung der Scheersbergarbeit. Als wir einen Topf im Tanzclub rumgehen ließen mit dem Aufruf, Geld für den Scheersberg zu sammeln, kam einiges zusammen. Wir wollen das auch langfristig tun, um viele tolle Projekt zu stützen und den Stiftungsfonds aufzustocken.“


Malek Hassani fand über das Kinderkino zum Scheersberg. Er machte hier seine Chorleiter-Ausbildung, hilft Renate Olizeg als Betreuer bei den Musical-Veranstaltungen, gehört zum Jugendbeirat und organisierte Sommerfeste. Als wir ihn vor 2 Jahren in den Vorstand wählten, konnte er sein Alter und das des Vorsitzenden mit 2 Ziffern schreiben (17 bzw. 71).


Frage: „Wie geht es dir in einem Vorstand, in dem die Mitglieder 40 oder 50 Jahre älter sind als du selbst?“

„Ich wusste nicht, was mich erwartet oder was die anderen erwarten. Als Sprecher der Jugend fühlte ich mich aber sofort sehr angenommen. Der Altersunterschied spielt keine Rolle. Jede Meinung zählt und es gibt immer mehrere Blickrichtungen, die zu guten Ergebnissen führen. Die Zusammenarbeit im Vorstand ist sehr angenehm.“


Dem Förderverein Scheersberg gehören zurzeit (Oktober 2016) 123 Mitglieder an.

Wir wünschen uns viel mehr.

Ulrich Ehlers (Vorsitzender des Fördervereins Scheersberg)

Jugend fördern, Sinn stiften, Orientierung bieten,

lautet das Motto des Förderverein Scheersberg

Wir unterstützen diese wunderbare Bildungsarbeit auf dem Scheersberg ideell und finanziell mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln – aber: 

auch 123 zahlende Mitglieder, der Verkauf von Scheersberg T-Shirts, Getränkeverkauf bei Veranstaltungen, Benefizkonzerte und ab und zu Spenden können nicht wettmachen, was Kürzungen im Bereich der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit verursachen … Wir benötigen mehr Unterstützung, d.h. mehr Mitglieder, mehr Sponsoren, auch kleine Summen helfen!

Bankverbindung Förderverein:  Nord-Ostsee-Sparkasse
IBAN: DE92 2175 0000 0187 0444 41
BIC: NOLADE21NOS

Stand unserer Förderungen